SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Greiz, 9.ST (2011/2012)

SV 1924 Mbdf   SV BW Auma
SV 1924 Mbdf 2 : 2 SV BW Auma
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Greiz   ::   9.ST   ::   01.10.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Benjamin Weise

Gelbe Karten

Felix Steingrüber

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (25.min) - Benjamin Weise
1:1 (60.min) - SV BW Auma
2:1 (80.min) - Benjamin Weise per Kopfball
2:2 (83.min) - SV BW Auma

SV erobert 1 Punkt gegen den Tabellenführer

Mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung errungen die Münchenbernsdorfer im Heimspiel einen Punkt gegen den Tabellenführer Auma. Von Beginn an kämpften beide Mannschaften verbissen um die Punkte und man gönnte dem Gegner nichts. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste große Gelegenheit zur Führung hatte Oliver Graf auf dem Fuß. Doch er scheiterte vom 11-Meter-Punkt am Aumaer Schlussmann. Die Bernsdorfer steckten jedoch nicht auf und so erzielte Benjamin Weise in der 25.Min das 1:0 für die Hausherren. Aus dem Gewühl heraus schloss er zur Führung ab. Auch Auma bekam einen Elfmeter zugesprochen und hatte in der 30.Min die Chance zum Ausgleich. Doch auch sie scheiterten und SV-Schlussmann David Meyer verhinderte mit seinem Sprung in die richtige Ecke das 1:1. So ging es mit einer knappen Führung für den SV in die Pause. Diese Führung endete in der 60.Min., als Auma zum 1:1 Ausgleich erfolgreich war. Doch die Tore-Jagd ging weiter. Nach einem Freistoß von Hänse zeichnete erneut Weise für die Münchenbernsdorfer Führung verantwortlich. Wieder bewies er seine Kopfballstärke und setzte das Leder unhaltbar, aus dem Lauf heraus, ins lange Eck. Dieser Vorsprung hielt allerdings nicht lang, denn bereits 3 Min später glich Auma zum 2:2 aus. 2 Min vor Schluss hatte Auma gar die Führung auf dem Fuß, doch wieder scheiterten sie am starken SV-Schlussmann Meyer. Zum Held des Spieles hätte anschließend Marcel Perlt werden können. In der 90.Min wurde er durch Kirchgeorg schön in Szene gesetzt. Der schnelle Stürmer sprintete auf das Tor zu, ließ noch 2 Gegner ins Leere laufen, doch hatte dann offenbar zu viel Geschwindigkeit und verzog so aus 2 Metern über das Tor. So blieb es am Ende bei einem Chancen-und leistungsgerechten 2:2 Unentschieden, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein können. Auf Gastgeber-Seite fiel vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung auf




 Fanshop