SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Greiz, 11.ST (2011/2012)

SV 1924 Mbdf   TSV 1880 Rüdersdorf
SV 1924 Mbdf 3 : 0 TSV 1880 Rüdersdorf
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Greiz   ::   11.ST   ::   15.10.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Benjamin Weise, Daniel Böhme

Gelbe Karten

Daniel Prager, Daniel Böhme, Michel Pfabe, Benjamin Weise

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (02.min) - Benjamin Weise
2:0 (20.min) - Benjamin Weise
3:0 (73.min) - Daniel Böhme

Tabellenführer ohne Chance gegen Münchenbernsdorf

Der SV 1924 Münchenbernsdorf gewann das Heimspiel gegen den Tabellenführer Rüdersdorf klar mit 3:0. Ab der ersten Sekunde übten die Hausherren Druck aus und kämpften verbissen um jeden Ball. Diese Entschlossenheit spiegelte sich auch beim frühen Führungstor wieder. An der Außenlinie setzte Michel Pfabe energisch nach, passte auf Daniel Böhme der sofort in den Strafraum weiterleitete. Benjamin Weise schaltete dort am schnellsten und konnte ohne viel Gegenwehr den Ball ins Tor schieben. So stand es bereits nach !90 Sekunden! 1:0. 2 weitere Gelegenheiten von Weise blieben ungenutzt, ehe er in der 20. Min zum 2:0 erfolgreich war. Nach einem Pass nahm er den Ball mustergültig in Strafraumnähe an, spielte noch einen Gegner aus und schlenzte die Kugel mit viel Gefühl ins rechte untere Eck. Damit war die Moral des Tabellenführers wohl schon fast gebrochen. Münchenbernsdorf hätte zur Pause noch höher führen können, doch weitere Gelegenheiten von Marcel Perlt und B. Weise gingen knapp am Tor vorbei. So stand es, zum Glück für Rüdersdorf, zur Halbzeit nur 2:0. Aber wer dachte der Tabellenführer würde in Halbzeit 2 einen Gang höher schalten, der sollte sich täuschen. Stattdessen machte weiter der Gastgeber das Spiel. In der 56. Min ging ein strammer Schuss von Daniel Böhme nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Nur 3 Min später wäre Michel Pfabe fast das 3.Tor gelungen. Nach einem guten Pass von Böhme spielte er den Torwart aus und schoss aufs Tor, doch auf der Linie konnte ein Rüdersdorfer Feldspieler noch klären. Böhmes Schuss in der 61. Min wurde vom Torwart im Fallen pariert. In der 74.Min fiel dann das längst überfällige 3:0. Über die Stationen Opitz, Prager und Perlt landete die Murmel bei Daniel Böhme, der überlegt und mit dem nötigen Feingefühl den Ball ins lange Eck zirkelte. Damit war das Spiel endgültig entschieden und die Bernsdorfer erarbeiteten sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung 3 Punkte gegen den Tabellenersten. Angesichts der vielen Chancen ein hochverdienter Sieg, der ganz viel Mut und Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben dürfte. Die Münchenbernsdorfer bekommen am Samstag beim Spiel in Niederpöllnitz II die nächste Gelegenheit ihre Serie weiter auszubauen. In den letzten 4 Spielen erspielte man ein Unentschieden gegen Auma und landete 3 Siege (Hainberger SV, Braunichswalde und Rüdersdorf) Positiv war dabei auch die Tordifferenz von 12:4 Toren. So kann es mit dem Münchenbernsdorfer Fußball weitergehen…




 Fanshop