SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Greiz, 25.ST (2011/2012)

SV 1924 Mbdf   SG Braunichswalde
SV 1924 Mbdf 6 : 0 SG Braunichswalde
(3 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Greiz   ::   25.ST   ::   28.04.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Benjamin Weise, 2x Daniel Böhme

Assists

Oliver Graf, Daniel Böhme, Benjamin Weise

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (13.min) - Daniel Böhme (Benjamin Weise)
2:0 (17.min) - Benjamin Weise per Elfmeter
3:0 (34.min) - Benjamin Weise
4:0 (57.min) - Benjamin Weise (Oliver Graf)
5:0 (86.min) - Daniel Böhme
6:0 (90.min) - Benjamin Weise (Daniel Böhme)

SV mit halbem Dutzend Tore - Weise und Böhme erfolgreich

Einen verdienten 6:0 Kantersieg konnte die Geßner-Elf am letzten Samstag vor heimischem Publikum einfahren. Dabei traf Daniel Böhme doppelt und Benjamin Weise konnte sein Trefferkonto gleich um 4 Tore ausbauen. Bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch etwas höher ausfallen können.

Die Fortschritt-Elf begann von der ersten Minute an das Ruder in die Hand zu nehmen. Doch die ersten Chancen von Weise und Böhme blieben noch ohne zählbaren Erfolg (2., 8., 11.Minute). Für das 1:0 zeichnete schließlich Daniel „Bomme“ Böhme verantwortlich. Nach einem Doppelpass zwischen Knauft und Weise spielte Weise 2 Abwehrspieler aus und legte dann für Böhme auf. Dieser zog mit rechts ab und traf zur Führung ins linke untere Toreck. Ein Treffer den er mit viel Freude ala Mario Gomez gebührend feierte. (13.Minute) Nur 2 Minuten später hatte Weise nach einer Lemke-Flanke das 2:0 auf dem Kopf, doch der Ball landete direkt in den Armen des Braunichswalder Keepers. In der 17. Minute wurde Michel Pfabe im Strafraum von den Beinen geholt und Schiedsrichter Hoyer zeigte sofort auf den Punkt. Zum fälligen Elfmeter trat Benjamin „Benni“ Weise an. Ein Blick, ein kurzer Anlauf und drin war die Kugel zum 2:0 für den SV. Der Braunichswalder Schlussmann erahnte zwar die richtige Ecke, aber konnte den scharf geschossenen Ball nicht abwehren. Erst in der 28. Minute zeigten die Gäste ein erstes Achtungszeichen. Ein direkt geschossener Freistoß strich nur knapp über das Gehäuse von SV-Torwart Meyer. Nur 6 Minuten später erhöhte Weise auf 3:0. Nach einer Flanke von Lemke in den Lauf von Weise hatte sein Gegenspieler den Ball bereits sicher vor dem SV Stürmer abschirmen können. Kurz vor dem Tor wollte er den Ball ins Aus schlagen, schlug dabei aber über den Ball. Weise, der dahinter lauerte, ließ sich dieses Geschenk nicht nehmen und schob die Kugel am chancenlosen Keeper ins Netz. Weitere 4 Minuten später hatte Weise gar das 4. Tor auf dem Fuß. Nach einem tollen Pass von Pfabe wurde sein Schuss noch vom Gegenspieler abgefälscht und so zur leichten Beute des Schlussmannes. In der 38. Minute kamen die Gäste zu ihrer 2. Chance im Spiel. Nachdem sie bereits die SV-Abwehr ausgespielt hatten, scheiterten sie mit ihrem Schuss an SV-Keeper Meyer, der mit einem tollen Fuß-Reflex den Anschlusstreffer verhinderte. Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte Andy Lemke in der 42. Spielminute. Nach einer kurz getretenen Graf-Ecke wurde sein strammer Schuss aber noch zur Ecke abgefälscht. So blieb es beim 3:0 Halbzeitstand. Nach einer kurzen Pause im Schatten traten beide Mannschaften pünktlich zur 2. Halbzeit an. Die Gäste hatten sich, trotz des Rückstandes, aber noch nicht aufgegeben. So besaßen sie die erste Chance in der 2. Spielhälfte. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf und einer Flanke in den Strafraum konnten sie den Ball aber nicht im SV-Tor unterbringen (52.Min.) Dies sollte sich kurze Zeit später rächen. Denn in der 57. Minute erhöhte Weise auf 4:0. Nach einer Ecke von Oliver Graf schraubte er sich im Strafraum am höchsten und wuchtete den Ball mit dem Kopf Richtung Tor. Der Torwart zeigte vollen Körpereinsatz, doch der Ball war laut Schiri-Entscheidung wohl knapp über der Linie. Eine schwierige Entscheidung, natürlich sehr zum Ärger der Gäste. Aber des einen Freud ist eben des anderen Leid und so stand es 4:0 für die Hausherren. Damit war die Niederlage endgültig besiegelt und Münchenbernsdorf ließ es nun etwas ruhiger angehen. Die Gäste versuchten zwar durch Weitschüsse an ihr Ziel zu gelangen, doch diese strahlten nie ernsthafte Torgefahr aus. (76.,79.Min.) Erst in der 82. Minute musste SV-Torwart Meyer nochmals eingreifen und faustete eine Flanke, noch vor einem herannahenden Braunichswalder, weg. Drei Minuten später hätte sich auch Felix Steingrüber in die Torschützenliste eintragen können, doch sein Schuss aus 5 Metern Entfernung landete genau in den Armen des Keepers. Nur 1 Minute später machte es Böhme besser. Nach einem Pass von Pfabe spielte er seinen Gegenspieler im Strafraum aus und schlenzte die Kugel mit viel Gefühl am Torwart vorbei ins Netz. Auch dieser Treffer wurde von dem „Gomez-Fan“ wieder gebührend bejubelt. (86.Min.) Den endgültigen Schlusspunkt setzte schließlich Weise mit seinem 4.Treffer im Spiel. Dabei hatte Böhme erheblichen Anteil, denn er setzte sich gleich gegen 2 Spieler durch und schob die Kugel im Strafraum quer rüber, sodass Weise nur noch den Fuß hinhalten musste. (90.Min.) Kurz darauf war Schluss und die Fortschritt-Elf erarbeitete sich einen 6:0 Heimsieg. Angesichts der vielen Chancen, vor allem in der 1. Halbzeit, ein völlig verdienter Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Der Sieg in der Vorwoche gegen Auma scheint, bei den SV-Spielern, den Knoten platzen gelassen zu haben. Sie spielten auch gegen Braunichswalde als Einheit auf und auch die Chancen werden seitdem effektiver genutzt. Dies war ein wichtiger Sieg und die Spieler haben ihr Selbstvertrauen weiter stärker können. Mit dem Glauben an die eigene Stärke tritt man am kommenden Samstag die Reise zum Nachbarn nach Rüdersdorf an. Dort soll die kleine Serie weiter ausgebaut werden. Dafür sind natürlich wieder alle Zuschauer herzlich eingeladen, denn gemeinsam feiert es sich bekanntlich am schönsten.




 Fanshop