SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Greiz, 27.ST (2011/2012)

SV 1924 Mbdf   SV BW Niederpöllnitz II
SV 1924 Mbdf 2 : 1 SV BW Niederpöllnitz II
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Greiz   ::   27.ST   ::   12.05.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Böhme, Benjamin Weise

Assists

Erik Hänse, Daniel Böhme

Gelbe Karten

Rene Kirchgeorg, Felix Steingrüber, Benjamin Weise

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (24.min) - Daniel Böhme per Kopfball (Erik Hänse)
1:1 (71.min) - SV BW Niederpöllnitz II
2:1 (89.min) - Benjamin Weise per Kopfball (Daniel Böhme)

Münchenbernsdorf ist glücklicher Derbysieger

Zu einem knappen 2:1 Erfolg in letzter Minute kamen die Schützlinge von Trainer Thomas Geßner am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den Nachbarn von Niederpöllnitz II. In der ersten Halbzeit dominierten die Gastgeber das Spiel und gingen auch verdient mit 1:0 in Führung. In der 2. Halbzeit ließen sie die Zügel lockerer und Niederpöllnitz war die spielbestimmendere Mannschaft und kam so folgerichtig zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor Schluss gelang Münchenbernsdorf der 2:1 Siegtreffer. Aber von Beginn an:

Zu Beginn des Spieles beschnüffelten sich beide Mannschaften und tasteten sich langsam einander an. So dauerte es bis zur 12. Minute bis die Zuschauer den ersten Ball auf ein Tor zuflogen sahen. Niederpöllnitz führte eine Ecke aus und schloss diese mit einem Kopfballaufsetzer ab, der aber direkt in den Armen von SV-Torhüter Meyer landete. 5 Minuten später prüfte Daniel „Bomme“ Böhme mit einem Weitschuss den gegnerischen Schlussmann, der den Ball im Nachfassen sichern konnte (17.Min.) Keine 30 Sekunden später war es erneut Böhme der den Niederpöllnitzer Keeper zu einer Flugparade zwang. Nach einem Doppelpass zwischen Hänse und Pfabe gelangte der Ball zu Böhme, der direkt aufs Tor zog. Der Keeper machte sich ganz lang und faustete den Ball zur Ecke weg. 6 Minuten später kam Münchenbernsdorf zur 1:0 Führung. Einen Freistoß von Hänse musste der Keeper zur Ecke abwehren. Hänse legte sich anschließend den Ball auf dem Eckpunkt bereit, schlug ihn in den Strafraum, wo sich Böhme am höchsten schraubte und die Kugel zur Führung ins lange Eck einnickte. (24.Min.) Böhmes 4. Treffer im 3.Spiel. Und der SV machte weiter Gas. 9 Minuten später kam Münchenbernsdorf fast zum 2:0. Hänse passte den Ball auf Pfabe der sich an der Außenlinie durchsetzte und in den Strafraum flankte. Dort setzte Weise zum Kopfball an. Der Niederpöllnitzer Torwart lenkte den Ball mit den Fingerspitzen noch an die Latte, von wo er anschließend ins Toraus sprang. ( 33.Min.) Die folgende Ecke köpfte Weise knapp am Tor vorbei. Erst in der 36.Minute kamen die Gäste zur nächsten Torchance. Nach einem fragwürdigen Freistoß an der Außenlinie ging ein Schuss knapp über das SV-Gehäuse. Das war dann auch die letzte Chance der 1.Halbzeit. Münchenbernsdorf ging mit einer verdienten Führung in die Pause. Die 2. Halbzeit bestimmten dann die Gäste aus Niederpöllnitz. Der erste Warnschuss verfehlte noch um einige Meter das SV-Gehäuse (49.Min.)Eine Minute später konnten Weise und Graf den Ball nach einem Kirchgeorg-Freistoß nicht im Tor unterbringen. Ein Niederpöllnitzer Kopfballabschluss nach einem Freistoß ging ebenfalls noch über den Querbalken (52.Min.) 3 Minuten später kamen die Gäste mit einem Weitschuss dem Münchenbernsdorfer Tor immer näher. Sie gaben sich trotz des Rückstandes nicht auf und Münchenbernsdorf ließ sich immer weiter in die eigene Hälfte drängen. In der 67. Minute konnte SV-Keeper Meyer einen Freistoß der Gäste noch festhalten. 4 Minuten später sah er aber etwas unglücklich aus, als ein erneuter Freistoß zum 1:1 Ausgleich im Tor landete. (71.Min.) Der Niederpöllnitzer Meissner schlenzte die Kugel in den Strafraum. Vorbei an Freund und Feind sprang der Ball kurz vor Meyer nochmals auf und von da in den SV-Kasten. In seiner Entstehung sicherlich nicht so gewollt, aber zu diesem Zeitpunkt ein völlig verdienter 1:1 Ausgleichstreffer für die Gäste. Doch dieser Treffer rüttelte auch den SV wieder wach. Und so kam man durch Böhme in der 76.Minute zur nächsten Torgelegenheit. Nach einem Pass von Pfabe scheiterte er aber am gegnerischen Torwart und einem Feldspieler. Auf der anderen Seite konnten die Gäste den Ball ebenfalls nicht im Tor unterbringen( 79.Min.) 2 weitere Schüsse der Niederpöllnitzer konnte Meyer sicher unter sich begraben (81. und 85.Min.) Kurz vor Schluss gelang Münchenbernsdorf der 2:1 Siegtreffer. Eine Flanke nach Maß von Böhme köpfte Benjamin Weise über den herausgelaufenen Keeper ins Tor. (90.Min.) Ein Tor in allerletzter Minute. Die Freude darüber war auf Bernsdorfer Seite natürlich riesengroß. Mit diesem Last-Minute-Treffer sicherte Weise Münchenbernsdorf 3 wertvolle Punkte. Auch in diesem Spiel zeigte sich, dass das Duo Weise-Böhme derzeit in absoluter Torlaune ist (12 Treffer in 4 Spielen) und das ausnahmslos jeder Spieler alles für die Mannschaft gibt. Für die Gäste aus Niederpöllnitz war dies eine bittere Niederlage die, aufgrund der besseren 2.Halbzeit, ein Unentschieden verdient gehabt hätten. Aber so ist eben manchmal im Fußball. Trotz einiger diskussionswürdigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns (2 nicht gegebene Elfmeter für Münchenbernsdorf in der Schlussphase, sowie unterschiedlich bemessene Foulspiele auf beiden Seiten während des gesamten Spielverlaufes) zeigten sich die Niederpöllnitzer als respektvoller und fairer Gegner. Münchenbernsdorf wünscht dem Nachbarn, trotz aller Derbyrivalitäten, dass sie die Einteilung in die neue Staffel erreichen werden. Auch wenn während so einem Spiel die Emotionen manchmal hochkochen, so sind solche Derbys doch was ganz Besonderes und ein extra Ansporn für jeden Akteur. In diesem Sinne den Niederpöllnitzern für nächste Woche alles Gute im Spiel gegen Berga. Münchenbernsdorf empfängt am kommenden Samstag 15 Uhr die Mannschaft aus Wünschendorf. Kein leichtes Spiel gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner. Mit der derzeitigen Moral, der geschlossenen Mannschaftsleistung der letzten Spiele und dem nötigen Selbstbewusstsein im Gepäck, aber eine machbare Aufgabe.




 Fanshop