SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Ostth. Staffel B, 20.ST (2013/2014)

SV BW Auma   SV 1924 Mbdf
SV BW Auma 1 : 3 SV 1924 Mbdf
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Ostth. Staffel B   ::   20.ST   ::   29.03.2014 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Prager, Benjamin Weise, Marcel Perlt

Gelbe Karten

Tommy Opitz, Robby Riede

Zuschauer

55

Torfolge

0:1 (25.min) - Benjamin Weise
1:1 (44.min) - SV BW Auma
1:2 (52.min) - Daniel Prager per Freistoss
1:3 (90.min) - Marcel Perlt

Spielbericht

Bei herrlichen Fußballwetter ging es am Samstag zum SV BW Auma, gegen die man im Hinspiel noch mit 1:2 den kürzeren zog. Trainer Geßner konnte erneut aus dem vollen schöpfen, standen ihm doch insgesamt 18 Spieler zur Verfügung. So rutschte Böhme nach seiner Sperre wieder in die Startelf.
Münchenbernsdorf begann druckvoll und hatte nach neun Minuten die erste gute Chance durch Marvin Lehmann, doch seinen Schuss ins kurze Eck, lenkte Torwart Lubba zur Ecke. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich beide Mannschaften und so spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab.
Mitte der ersten Halbzeit nahm das Spiel dann wieder Fahrt auf. Einem Konter über Lehmann schloss Weise mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 ab (25.). Kurz darauf ist es wiederum Weise, doch dieses mal geht der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei (31.).
In der 43. Minute hat Auma seine erste Nennenswerte Chance, als ein Knaller aus 30 Metern an den Pfosten klatscht. Eine Minute später dann doch das 1:1. Nach einer Flanke ist Preußer zur Stelle und köpft aus fünf Metern ein.
Münchenbernsdorf geht nach der Pause erneut in Führung. D. Prager verwandelt einen direkten Freistoß zum 1:2 (52.). Auma nun mit mehr Spielanteilen, doch es fehlen die zwingenden Chancen. Münchenbernsdorf bleibt mit Kontern gefährlich, doch fehlt es an Genauigkeit im Abschluss. Ab der 68. Minute Auma dann in Unterzahl, nachdem Göhring völlig zu Recht wegen Nachtreten mit Rot vom Platz muß.
Die Gastgeber steckten trotzdem nicht auf und haben in der 80. Min. die Riesenchance zum Ausgleich, doch Kleinstäuber rettet zweimal mit klasse Reflex auf der Linie. In der Schlussminute macht dann der eingewechselte Perlt alles klar und schiebt nach schöner Einzelleistung zum 1:3 ein.
Eine gute Leistung unserer Elf, aus der wieder Kirchgeorg als Libero heraus sticht. So bleibt man auch im siebenten Spiel nacheinander ungeschlagen und klettert in der Tabelle auf Platz drei.


Fotos vom Spiel




 Fanshop