SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 10.ST (2014/2015)

SV 1924 Mbdf   FSV Ronneburg
SV 1924 Mbdf 6 : 1 FSV Ronneburg
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   10.ST   ::   25.10.2014 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Graf, 2x Daniel Böhme, Marvin Lehmann, Robin Schöppe

Gelbe Karten

Daniel Prager

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (14.min) - Daniel Böhme
2:0 (30.min) - Oliver Graf
2:1 (43.min) - FSV Ronneburg
3:1 (52.min) - Oliver Graf
4:1 (61.min) - Daniel Böhme
5:1 (76.min) - Marvin Lehmann
6:1 (84.min) - Robin Schöppe

Münchenbernsdorf nimmt Revanche

Nach vier nicht gewonnenen Heimspielen in Folge schossen sich die Münchenbernsdorfer im Kreisderby gegen Ronneburg mit einem 6:1-Kantersieg den Frust der letzten Begegnungen von der Seele.
"Das Ergebnis spiegelt auch den Spielverlauf wider. Die zweite Halbzeit haben wir total dominiert. Dennoch befinden wir uns erst am Anfang eines langen Weges, an dessen Ende der Klassenerhalt stehen soll", schätzte Münchenbernsdorfs Trainer Thomas Geßner nach dem glorreichen Auftritt seines Teams ein.
Dagegen bilanzierte FSV-Coach Frank Tucholka: "Das war nicht unser Tag. Münchenbernsdorf war uns in allen Belangen überlegen. In der Abwehr haben wir heute riesige Lücken offenbart. Für diese schwache Vorstellung habe ich keine Erklärung."
Ronneburg hatte engagiert begonnen und durch einen Dix-Freistoß knapp am Kasten vorbei auch eine gute Möglichkeit besessen. Doch schnell ergriff der Gastgeber die Initiative. Nach einem Embersmann-Fehlpass im Mittelfeld und Pelzls Querschläger erzielte Böhme per 16-m-Flachschuss das 1:0 (14.).
Marvin Lehmann, Weise und Schöppe hatten in der Folge den zweiten Treffer vor Augen, der Graf vorbehalten war. Eine Perlt-Ecke verlängerte Kirchgeorg mit dem Kopf und der Schütze vollendete am zweiten Pfosten - 2:0 (30.).
Während die Geßner-Elf in Sachen Chancenverwertung sündigte, brachte die Münchenbernsdorfer Abwehr den Ball nach R. Williger Grundliniendurchbruch nicht aus der Gefahrenzone und Dix staubte zum 2:1 ab (43.).
In Halbzeit zwei erhöhte der Gastgeber den Druck. Nach einem Kirchgeorg-Freistoß von der Mittellinie verschätzte sich Ronneburgs Keeper Schote. Weise verlängerte auf Graf, der das Leder zum 3:1 unter die Latte hämmerte (52.).
Als Böhme einen Alleingang aus dem Mittelfeld startete, traf er aus 20 m per Flachschuss ins Eck - 4:1 (61.). Während der FSV nach vorn mehr versuchte, boten sich den Münchenbersdorfern große Konterräume.
Nach einem Zusammenspiel mit Büchler erzielte Marvin Lehmann das fünfte Tor (76.). Im Anschluss an eine Ecke verwertete Schöppe den Abpraller zum 6:1-Endstand (84.).




 Fanshop