SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 5.ST (2015/2016)

SV 1924 M'bernsdorf   SG SV Schmölln 1913
SV 1924 M'bernsdorf 1 : 2 SG SV Schmölln 1913
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   5.ST   ::   19.09.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Michel Pfabe

Gelbe Karten

Andy Lemke, Rene Kirchgeorg, Marvin Lehmann, Michel Pfabe

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (20.min) - Michel Pfabe
1:1 (43.min) - SG SV Schmölln 1913 per Elfmeter
1:2 (49.min) - SG SV Schmölln 1913

Spielbericht

In Münchenbernsdorf feierten die Knopfstädter gleich mehrere Premieren. Nach aufregenden 90 Minuten feierten die Gäste den ersten Sieg gegen die Gessner-Elf, zudem lief Tim Rauch erstmals als Kapitän auf und Tomas Rezny feierte seine Tor-Premiere.

Die Gäste begannen schwungvoll und kombinationssicher. Per Kopfball und Schuss hatten sowohl Rezny als auch Pohl die ersten guten Chancen, ehe nach guter Kombination über Pohl und Vavra der Schuss von Christopher Senf nur Zentimeter vorbei ging (16.). Ein Konter des Gastgebers konnte anschließend nicht geklärt werden, der insgesamt überzeugende Rauch schoss Pfabe beim Klärungsversuch an und der Ball trudelte zum 1:0 ins Tor (20.). Jetzt kam der Gastgeber ins Spiel, die Kopfbälle von Weise konnte Keeper Philipsen aber sicher fangen. Einen Freistoß-Aufsetzer von Lemke lenkte er zur Ecke, den Aufsetzer von Kirchgeorg parierte er im Nachfassen. Kurz vor der Pause dann wieder Schmölln. Uhlig wurde freigespielt und lief auf Torwart Meyer zu. Nach einem Kontakt zwischen beiden kam es zum Elfmeterpfiff. Alexander Haß ließ sich die Chance nicht nehmen und traf sicher zum 1:1 (43.).

Die Gäste kamen besser aus der Pause. Einen Freistoß von Vavra erwischte Rezny mit der Stirn und erzielte seinen ersten Treffer für die Knopfstädter – das 1:2 (49.). Einen satten Vavra-Schuss parierte Meyer anschließend gut (52.), nach einem guten Senf-Freistoß kam Rauch zum Nachschuss, konnte diesen aber nicht unterbringen (62.). Anschließend lebte das Spiel von Spannung und gelben Karten. Nach wiederholtem Foulspiel musste Barylla mit Gelb-Rot vom Platz (69.), sodass Münchenbernsdorf über 20 Minuten in Überzahl agieren konnte. Bis zur 90.Minute, als Kirchgeorg mit seinem Versuch an Philipsen scheiterte, gab es aber keine Chancen für den Gastgeber. Da auch die Gäste ihre Konter nicht konsequent zu Ende spielten, blieb es bis zum Schluss spannend.

Das Quäntchen Glück, welches Schmölln in der Vorwoche noch fehlte, war diesmal auf Seiten der Knopfstädter, die sich den zweiten Auswärtssieg der Saison sicherten und Münchenbernsdorf in der Tabelle überholten.


Quelle: Homepage SG SV Schmölln

Fotos vom Spiel




 Fanshop