SV 1924 Münchenbernsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 15.ST (2017/2018)

SV 1924 M`bernsdorf   SV Roschütz
SV 1924 M`bernsdorf 0 : 1 SV Roschütz
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   02.12.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Daniel Böhme

Gelb-Rote Karten

Rene Kirchgeorg (80.Minute)

Zuschauer

75

Torfolge

0:1 (71.min) - SV Roschütz

Spielbericht

FANPERSPEKTIVE

„Topspiel in Münchenbernsdorf“ – sowas liest man in der FuPa-Spieltagsvorschau doch gern und lässt das blau-rote Herz höher schlagen. Wann gab es denn sowas in den letzten Jahren mal? Leider konnte ich an diesem Samstag nicht selbst vor Ort sein, da ein Berg voller Briefe seit geraumer Zeit darauf wartete, sauber und ordentlich abgeheftet zu werden. Pünktlich zum Anstoß saß ich nun inmitten hunderter Papierblätter, bewaffnet mit Locher und Mülleimer, aber auch mit meinem Handy, um dem Liveticker gespannt zu folgen. 

1. Minute Anpfiff – na das geht ja gut los! Ein kurzer Blick auf die Aufstellung zeigte, dass das erhoffte Brüderduell Peters gegen Peters wie bereits befürchtet nicht zustande kam. Ist ja wie bei den Klitschkos, die haben auch nie gegeneinander gekämpft. Allerdings fiel mir ein anderer Name sofort ins Auge -  Manuel Wustrau in der Startaufstellung! Hat er also im 10. Anlauf doch endlich sein 50. KOL-Spiel absolviert – sauber! Die Zeit verging, mein Zeigefinger wurde nach dem gefühlt 1.243sten Mal Aktualisieren schon langsam müde und dabei waren gerade einmal 16 Minuten gespielt. Da … endlich eine erste Meldung … 38. Minute Auswechslung Winefeld für Weise. Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres bei unserer Torkanone. Die erste Halbzeit, die Augenzeugen zufolge sehr anschaulich war, neigte sich dem Ende. Zeit für ein persönliches Zwischenfazit: Sortierte Briefe 12 – davon eingeheftet 7 – im Mülleimer gelandet 4 – neben dem Mülleimer gelandet 1! ABER 6.879x auf den Aktualisieren Button gedrückt {Angaben ohne Gewähr} - hätte schlechter laufen können.

Hälfte 2 begann laut Ticker ebenfalls mit Anpfiff - Wahnsinn was da schon wieder los ist. Dieses Warten macht einen verrückt – aller 5 Sekunden hofft man auf neue Nachrichten über Liveticker oder WhatsApp. 72. Minute – neue Meldung, die ich allerdings am liebsten überlesen hätte - 0:1! Roschütz münzt die optische Überlegenheit in Hälfte 2 in eine Führung um, die sie bis zum Schluss nicht mehr hergeben wollten. 10 Minuten später folgte die nächste Hiobsbotschaft – die gelb-rote Ampelkarte tauchte neben Kirchgeorgs Namen auf – „wer weiß, was der nächstes Wochenende wieder vorhat“ schoss mir als erstes durch den Kopf. Anscheinend geht’s zu einem Ausflug mit dem Roschützer Weigel, der sich nur eine Minute später ebenfalls die Rote Karte abholte und somit numerisch wieder Gleichzahl herstellte. 2 Karten, die der ansonsten sehr fair geführten Partie völlig widersprechen. Ein wenig Zeit verblieb nun noch, doch der Ausgleich in Sachen Toren sollte unserer Fortschritt-Elf leider nicht mehr gelingen. Dennoch verlangten unsere Jungs dem Klassenprimus alles ab. Mit gleicher Einstellung steht am kommenden Wochenende gegen Altenburg einem Einzug in die nächste Pokalrunde nichts entgegen! Naja und das mit Papierkram hat jetzt auch eher suboptimal geklappt – da muss ich wohl nochmal ran. 


Quelle: Felix Steingrüber

Fotos vom Spiel




 Fanshop